top of page
Suche
  • ramonasoldwedel

Ist Entgiftung ein Mythos?



In der Welt der Gesundheit wird immer häufiger angenommen, dass wir keine besonderen Entgiftungsmaßnahmen ergreifen müssen, weil der Körper dies auf natürliche Weise tut.

Was die Experten nicht verstehen, ist, dass wir es nicht nur mit den täglichen Giften zu tun haben. Wir haben es mit Krankheitserregern zu tun: Viren und Bakterien, die sich rasch in der Bevölkerung ausbreiten und bei allen Menschen, von Kindern bis zu älteren Menschen, Autoimmunerkrankungen und mehr verursachen. Wir haben es mit giftigen Schwermetallen, Pestiziden, Herbiziden, Lösungsmitteln, erdölbasierten Produkten und anderen modernen chemischen Kampfstoffen zu tun, die unterschwellig Teil unseres täglichen Lebens sind.


Die Experten, die behaupten, wir bräuchten keine Entgiftung, verstehen auch nicht, dass die fettreichen Diäten, die die meisten Menschen zu sich nehmen - in welcher Form auch immer diese Diäten daherkommen, ob es sich nun um eine regellose Standardernährung, eine "ausgewogene" Ernährung in Maßen, eine intuitive Ernährung, die trendige Paleo- oder Keto-Ernährung oder pflanzliche Ansätze mit Schwerpunkt auf Nussbutter, Ölen und Soja handelt -, nicht die natürlichen Entgiftungsprozesse zulassen, von denen die Fachleute behaupten, dass sie von selbst ablaufen. Fett verdickt das Blut, und das behindert die tägliche Reinigungsleistung des Körpers.

Viele Influencer, Diätassistenten, Ernährungsberater, Gesundheitscoaches, Ärzte und andere Gesundheitsexperten empfehlen sogar eine eiweißreiche Ernährung, ohne sich darüber im Klaren zu sein, dass ein hoher Eiweißanteil automatisch auch einen hohen Fettanteil bedeutet, weil Erdnussbutter, Nüsse, Lachs, Eier und Hühnchen reichlich Fett enthalten, und dass sie mit diesen Ratschlägen genau die Entgiftungsvorgänge hemmen, die nach ihrer Meinung ausreichen sollten, um im Leben zurechtzukommen.

In all dieser Verwirrung brauchen die Menschen zumindest die fundierte Information, dass eine Blutverdünnung mit mehr Obst, Gemüse und Blattgemüse und weniger Fett der einzige Weg ist, um eine Chance zu haben, die Giftstoffe zu entgiften, die unser Körper als natürliches Nebenprodukt und Abfall aus seinen internen Prozessen erzeugt, ganz zu schweigen von der Entgiftung der äußeren Giftstoffe, denen wir täglich ausgesetzt sind.


Wenn die Leber aufgrund von Fett träge ist, muss das Herz stärker pumpen. Ein fettgefüllter Blutkreislauf verringert auch den Sauerstoffgehalt, so dass Krankheitserreger gedeihen können. Außerdem gelangen Giftstoffe in die überschüssigen Fettzellen, die sich dann um die Organe herum ansammeln, sobald jemand das Alter erreicht hat, in dem er nicht mehr wie früher zwei Stunden am Tag Sport treiben kann - und wenn der Verzicht auf verarbeitete Lebensmittel nicht mehr ausreicht, um die Entstehung eines Ersatzreifens um die Taille zu verhindern.

Gesundheitsexperten sind sich nicht bewusst, dass diese Epidemie träger Lebern auftritt, so dass der "langsame Stoffwechsel" und die Hormone dafür verantwortlich gemacht werden und nicht eine fettreiche Ernährung über zu viele Jahre hinweg.

Stellen Sie sich vor, wie es ist, jemand mit einer chronischen Krankheit zu sein - oder vielleicht kennen Sie das auch nur zu gut.

Wie ist es, in den sozialen Medien jemanden zu sehen, der ein oder zwei Stunden am Tag trainieren kann und kein sichtbares Körperfett hat?

Wie ist es, wenn Ihnen gesagt wird, dass Sie genau das Gleiche erreichen können, wenn Sie sich von der Couch erheben, ins Fitnessstudio gehen und anfangen, Proteinshakes zu machen, wie sie es tun?

Wie ist es, wenn einem gesagt wird, dass, wenn man sich nicht gut genug fühlt, um das zu tun, man sich seine Blockade mit emotionalen Problemen und negativen Gedanken selbst schafft?

Dass du nicht positiv genug denkst oder dich nicht so auf das Universum einlässt, wie du es tun sollt

Das ist es, was den In der Welt der Gesundheit wird immer häufiger angenommen, dass wir keine besonderen Entgiftungsmaßnahmen ergreifen müssen, weil der Körper dies auf natürliche Weise tut.

Was die Experten nicht verstehen, ist, dass wir es nicht nur mit den täglichen Giften zu tun haben. Wir haben es mit Krankheitserregern zu tun: Viren und Bakterien, die sich rasch in der Bevölkerung ausbreiten und bei allen Menschen, von Kindern bis zu älteren Menschen, Autoimmunerkrankungen und mehr verursachen. Wir haben es mit giftigen Schwermetallen, Pestiziden, Herbiziden, Lösungsmitteln, erdölbasierten Produkten und anderen modernen chemischen Kampfstoffen zu tun, die unterschwellig Teil unseres täglichen Lebens sind.


Die Experten, die behaupten, wir bräuchten keine Entgiftung, verstehen auch nicht, dass die fettreichen Diäten, die die meisten Menschen zu sich nehmen - in welcher Form auch immer diese Diäten daherkommen, ob es sich nun um eine regellose Standardernährung, eine "ausgewogene" Ernährung in Maßen, eine intuitive Ernährung, die trendige Paleo- oder Keto-Ernährung oder pflanzliche Ansätze mit Schwerpunkt auf Nussbutter, Ölen und Soja handelt -, nicht die natürlichen Entgiftungsprozesse zulassen, von denen die Fachleute behaupten, dass sie von selbst ablaufen. Fett verdickt das Blut, und das behindert die tägliche Reinigungsleistung des Körpers.

Viele Influencer, Diätassistenten, Ernährungsberater, Gesundheitscoaches, Ärzte und andere Gesundheitsexperten empfehlen sogar eine eiweißreiche Ernährung, ohne sich darüber im Klaren zu sein, dass ein hoher Eiweißanteil automatisch auch einen hohen Fettanteil bedeutet, weil Erdnussbutter, Nüsse, Lachs, Eier und Hühnchen reichlich Fett enthalten, und dass sie mit diesen Ratschlägen genau die Entgiftungsvorgänge hemmen, die nach ihrer Meinung ausreichen sollten, um im Leben zurechtzukommen.

In all dieser Verwirrung brauchen die Menschen zumindest die fundierte Information, dass eine Blutverdünnung mit mehr Obst, Gemüse und Blattgemüse und weniger Fett der einzige Weg ist, um eine Chance zu haben, die Giftstoffe zu entgiften, die unser Körper als natürliches Nebenprodukt und Abfall aus seinen internen Prozessen erzeugt, ganz zu schweigen von der Entgiftung der äußeren Giftstoffe, denen wir täglich ausgesetzt sind.


Wenn die Leber aufgrund von Fett träge ist, muss das Herz härter pumpen. Ein fettgefüllter Blutkreislauf verringert auch den Sauerstoffgehalt, so dass Krankheitserreger gedeihen können. Außerdem gelangen Giftstoffe in die überschüssigen Fettzellen, die sich dann um die Organe herum ansammeln, sobald jemand das Alter erreicht hat, in dem er nicht mehr wie früher zwei Stunden am Tag Sport treiben kann - und wenn der Verzicht auf verarbeitete Lebensmittel nicht mehr ausreicht, um die Entstehung eines Ersatzreifens um die Taille zu verhindern.

Gesundheitsexperten sind sich nicht bewusst, dass diese Epidemie träger Lebern auftritt, so dass der "langsame Stoffwechsel" und die Hormone dafür verantwortlich gemacht werden und nicht eine fettreiche Ernährung über zu viele Jahre hinweg.

Stellen Sie sich vor, wie es ist, jemand mit einer chronischen Krankheit zu sein - oder vielleicht kennen Sie das auch nur zu gut.

Wie ist es, in den sozialen Medien jemanden zu sehen, der ein oder zwei Stunden am Tag trainieren kann und kein sichtbares Körperfett hat?

Wie ist es, wenn Ihnen gesagt wird, dass Sie genau das Gleiche erreichen können, wenn Sie sich von der Couch erheben, ins Fitnessstudio gehen und anfangen, Proteinshakes zu machen, wie sie es tun?

Wie ist es, wenn einem gesagt wird, dass, wenn man sich nicht gut genug fühlt, um das zu tun, man sich seine Blockade mit emotionalen Problemen und negativen Gedanken selbst schafft?

Dass du nicht positiv genug denkst oder dich nicht so auf das Universum einlässt, wie du es tun solltest?

Das ist es, was den Menschen gesagt wird. Es wird ihnen gesagt, dass sie keine Reinigung brauchen, sondern dass sie ihre Psyche in den Griff bekommen müssen.

Es wird ihnen gesagt, dass sie ihre Probleme und Krankheiten selbst verursachen und dass es ihre Schuld ist. Das führt dazu, dass ein ganzer Teil der Bevölkerung - diejenigen, die mit der Realität chronischer Symptome zu kämpfen haben - an ihrem Verstand zweifelt.


Ist die Entgiftung ein Mythos?

Nein. Sie ist ein wichtiges Hilfsmittel für jeden, der sich um seine Gesundheit sorgt. Es ist eine sehr reale Technik, um gegen die Belastungen unserer modernen Welt anzukämpfen, solange man es richtig anstellt.


Quelle: Medical Medium®️, Newsletter vom 24.03.2024


Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen dienen nur zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen sind nicht als Ersatz für professionelle Gesundheits- oder medizinische Beratung oder Behandlung gedacht, noch sollten sie für die Diagnose, Prävention oder Behandlung von gesundheitlichen Überlegungen herangezogen werden. Konsultieren Sie einen Arzt, bevor Sie Medikamente, Behandlungen oder Pflege ändern oder einstellen oder mit einem Diät-, Bewegungs- oder Ergänzungsprogramm beginnen.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page